Duelle gegen Röslau enden jeweils 1:1

Das Derby der ersten Mannschaften am Freitag versäumte der TSV in der ersten Hälfte für sich zu entscheiden. Zweimal rettete die Latte für die Gäste, die dann kurz vor der Pause in Führung gingen.
Nach dem Wechsel kam Röslau besser ins Spiel und hatte auch Möglichkeiten, da der TSV die Abwehr etwas öffnete, jedoch traf diesmal der TSV durch den kurz zuvor eingewechselten Cernousek in der 87. Minute zum 1:1 Endstand.

Ebenso wie am Tag zuvor ging auch beim Duell der Reserven der Gast in Führung, die Sycha per Foulelfmeter ausglich. In einem umkämpften Derby hatte der TSV mehr vom Spiel und auch mehr Chancen, konnte aber den Röslauer Schlußmann nur einmal überwinden.

Keine Punkte für den TSV

Die erste Mannschaft verlor beim BSC Saas Bayreuth mit 3:1.
Ein geschenkter Elfmeter brachte die Hausherren auf die Siegerstraße, wobei der Sieg unter dem Strich in Ordnung geht.
Hartbauer erzielte in der 75. Minute das 3:1 für den TSV.

Die zweite Mannschaft unterliegt ebenso mit 3:1 beim BSC Furthammer.
Die frühe TSV-Führung durch Sycha konnten die Gastgeber drehen, jedoch versäumte man beim TSV das Spiel mit dem 2:0 frühzeitig zu entscheiden.

Kasendorf entführt alle drei Punkte - 1:3

Im Heimspiel gegen den Landesliga-Absteiger SSV Kasendorf zeigten sich die Gäste an diesem Tag cleverer und nutzten die Fehler des TSV in der ersten Hälfte gnadenlos zum 0:2 Halbzeitstand aus.
Der eingewechselte Hudecek erzielte zwar den 1:2 Anschlusstreffer und Nedbaly hatte das 2:2 am Kopf, doch nach einem Konter markierte Kasendorf den 3:1 Endstand und hatte sogar noch gute Möglichkeiten, als der TSV weiter versuchte zumindest einen Punkt in Thiersheim zu behalten.

Die zweite Mannschaft gibt sich keine Blöße und siegt gegen den ASV Wunsiedel II, auch in der Höhe verdient, souverän mit 5:0.
Tore: M. Seidel (2), Stocker, Völker und Marberg

Jeweils Sieg und Unentschieden für beide Teams

Bereits am Donnerstag schlug der TSV den FC Tirschenreuth klar mit 3:0.
Man beherrschte den Gegner, der eigentlich nur eine wirkliche Torchance hatte, und zeigte eine geschlossene Mannschaftleistung.
Tore: Benker, Pollak und Nedbaly

Am gestrigen Sonntag reichte es beim ATS Kulmbach nur zu einer Punkteteilung.
Die Gastgeber gingen durch einen geschenkten Elfmeter des Schiedsrichter in Führung. Seidel G. und Schwalb drehten die Partie zum 2:1 Pausenstand.
Hartbauer und Nedbaly hatten jeweils die Chance zum 3:1. Auch nach dem Wechsel traf Nedbaly nur die Latte, nachdem Benker uneigennützig quer legte.
Nach einem ungeahnten Foul kamen die Hausherren dann noch zum 2:2 Endstand.

Die zweite Mannschaft trennte sich gegen den FC Hohenberg-Schirnding 2:2 und konnte dabei zweimal einen Rückstand durch Küttner und Seidel M. ausgleichen.

Gestern lief es wieder besser beim 8:1 Heimsieg gegen die SpVgg Selb 13 II und man steht weiter an der Tabellenspitze.
Tore: Stocker (3), Vates (2), Jeschke (2) und Hecht.

Auftakt nach Maß

Beide TSV Teams starten mit Siegen in die neue Spielzeit.

Die erste Mannschaft gewinnt das Derby bei der SpVgg Selb 13 mit 3:0.
Schwalb und Nedbaly (FE) trafen vor der Pause und Benker steuerte das dritte Tor bei.

Die zweite Mannschaft siegt beim TSV Arzberg-Röthenbach II klar mit 11:0 und steht an der Tabellenspitze.
Tore: M. Seidel (4), Küttner (3), Stocker (2), Hecht und Ries.

Im Toto-Pokal steht man nach Siegen gegen die ATG Tröstau (11:0), dem FC Marktleuthen (2:1) und der SpVgg Weißenstadt (2:1) in Runde 2 (Achtelfinale) gegen die SG Marktredwitz.